user_mobilelogo

Vor etwas mehr als 15 Jahren wollte ich mir meinen ersten eigenen Hund zulegen. In meinem Elternhaus führten wir Deutsch Drahthaar und Alpenländische Dachsbracke. (Text D. Janitzke)

Da ich damals im Lager der Nachsuchenführer unterwegs war, suchte ich gezielt unter den Schweißhunderassen nach einem passenden Hund für mich. Ganz nebenbei wurde ich dabei auf den Laika aufmerksam. Ich beschäftigte mich von da an immer intensiver mit dieser Rasse und je mehr ich über sie in Erfahrung bringen konnte, desto mehr faszinierte sie mich.

Die Entscheidung war gefallen. Wie der Zufall es wollte, las ich in einer Jagdzeitung von einer Wurfankündigung eines Züchters, der Russisch-Europäische Laiki züchtete. Nach einigen Telefonaten mit diesem Züchter, war schnell ein Termin für den Besuch bei den Welpen gefunden. Bei meinem ersten Besuch wurde eine Beziehung aufgebaut, nämlich die Liebe zum Laika, die nunmehr 15 Jahre anhält und mich noch immer an diesen Hund bindet.

Weiter geht's bei Jagdmag...